BK 103, Standlautsprecher   in Hobby Hifi 4/2014

  
technische Daten:
- Impedanz: 8 Ohm
- Kennschalldruck (2,83V/1m): 88 dB
- Maße (HxBxT): 845 x 182 x 405 mm
- Frequenzbereich (-8dB): 50 - 20000 Hz
- Trennfrequenz(en): Hz
- Prinzip: Horn

BK103 ist ein Backloaded Exponentialhorn von Fostex, Japan. Um diesem einen geglätteten Frequenzgang zu verleihen entwickelte Bernd Timmermanns dazu eine passende Frequenzweiche.

Als Breitbänder kommt Fostex FE103En zum Einsatz. Die Membran des Breitbänders besteht aus Papier mit Fasern von Bananenstauden.

Zur Frequenzganglinearisierung kommen zwei in Reihe geschaltete Sperrkreise zum Einsatz.

Der Frequenzgang der Lautsprecherbox ist - wie bei Breitbändern üblich - nicht besonders eben.

Ein Ausschnitt aus dem Hobby HiFi Hörtest

... "Im Musikbetrieb erweist sich ein Anwinkeln der Lautsprecher zur Hörposition als nicht ideal - zu kräftig tönen dann die Höhen. Wir stellten die Boxen aber auch nicht ganz parallel zu den Wänden, woraus sich an der Hörposition ein 25-Grad-Winkel zwischen Lautsprecher- und Hörachse ergäbe, sondern drehten sie nur etwa um zehn Grad nach innen. Ohne Korrekturschaltung begeistern die kleinen Hornlautsprecher mit einem wunderbar dynamischen Klangbild, ein richtiger Ausbund an Spielfreude. Natürlich sollte man den Lautstärkesteller sanft bedienen, sonst gerät die kurze Schwingspule in den nichtlinearen Bereich, und der Klang beginnt zu komprimieren und zu verzerren. Aber leise hören muss man nun auch wieder nicht: Die BK103-Hörner verfügen über erstaunliche Pegelreserven, bevor es ihnen zu viel wird. Stimmen wirken ungemein plastisch, sie stehen weit vorne, fast schon vor den Lautsprechern. Tiefenwirkung ist durchaus vorhanden, allerdings nicht sehr ausgeprägt. Die Breitenstaffelung gelingt wunderschön, wobei eine Tendenz zur Mitte vorhanden ist. Grandios gibt sich der Bass. Vor allem impulsbetontes Material, Schlagzeug oder gezupfter Kontrabass lösen blankes Erstaunen aus. Auch wenn echter Tiefbass natürlich kaum vorhanden ist, weiß die Tieftonwiedergabe nicht nur zu gefallen, sondern zu begeistern. Die Korrekturschaltung zähmt das Klangbild. Der Mittenschwerpunkt löst sich auf, Stimmen stehen nicht mehr so weit vorne und wirken auch nicht mehr dominant. Die musikalische Bühne gewinnt an Weite und Tiefe. Zwar fehlt der Aha-Effekt des ersten Augenblicks, aber dafür lässt sich viel entspannter Musik genießen. Hinzu kommt ein gesteigertes Angebot an Details, an feinen Zwischentönen, die sich dank der Korrekturschaltung sowohl im Bass als auch in den Höhen mit größerer Selbstverständlichkeit erschließen. Zum filterlosen Betrieb zurückzukehren gelingt, wenn geeignetes Programmmaterial am Start ist. Die grandiose Schlagzeug-Darbietung der O-Zone Percussion Group auf der Manger-Hörtest-CD ist dafür das beste Beispiel - sie geht dann unmittelbar ins Blut, und nichts hält den Zuhörer mehr auf seinem Sitz. Wenn dagegen "Jazz at the Pawnshop" zelebriert wird, möchte man die Frequenzgangkorrektur nicht missen. Man sollte die Lautsprecher mit drei Eingangsbuchsen versehen, zwei davon direkt mit dem Lautsprecherchassis verbunden und das Korrekturnetzwerk zwischen einer davon und der dritten Buchse geschaltet. Durch Umstecken nur eines Steckers gelingt es dann, zwischen "ohne Filter" und "korrigiert" zu wählen. "

Unser Bausatz besteht aus

  • Breitbänder Fostex FE 103En
  • 0,25x Audaphon Damping 10, 970 x 470 mm, selbstklebend
  • Polklemmen PK31, ein Paar, vergoldet, rot+schwarz
  • 2m Lautsprecherkabel 2x2,5 mm2, transparent
  • Pan-Schrauben 4x20 schwarz, Kreuzschlitz, 4 Stück
  • Bauplan für den Bausatz

den Frequenzweichenbauteilen (rechts),
auf einem Holzbrettchen aufzubauen.

  • Mundorf Elko glatt, 10 uF / 70 Vdc
  • Mundorf Elko glatt, 33uF / 70 Vdc
  • 1,4 mm Luftspule, 0,22 mH/0,12 Ohm
  • 1,4 mm Luftspule, 0,56 mH/0,20 Ohm
  • Metalloxidwiderstand MOX10 8,2 Ohm 2% (grau-rot-gold)
  • Metalloxidwiderstand MOX10 10 Ohm 2% (braun-schwarz-schwarz)

Bausatz ohne Gehäuse, Preis pro Box EUR 109,00 ohne MwSt: € 91.60 / $ 108.08

Bausatz mit High-End-Weiche aus Hobby HiFi

Der Highend-Bausatz in Hobby HiFi enthält in Reihe zu den Lautsprechern Backlackspulen statt Standard-Luftspulen. Als Kondensatoren werden durchweg ClarityCap PWA MKP-Kondensatoren verwendet.

  • ClarityCap PWA Kondensator 10 uF / 250 Vdc
  • ClarityCap PWA Kondensator 33 uF / 250 Vdc
  • Mundorf Backlack-Luftspule BL140, 0,22 mH/0,12 Ohm
  • Mundorf Backlack-Luftspule BL140, 0,56 mH/0,20 Ohm
  • Metalloxidwiderstand MOX10 8,2 Ohm 2% (grau-rot-gold)
  • Metalloxidwiderstand MOX10 10 Ohm 2% (braun-schwarz-schwarz)

Bausatz mit High-End-Weiche ohne Gehäuse, Preis pro Box EUR 134,00 ohne MwSt: € 112.61 / $ 132.87

Impedanzkorrektur

  Falls der Lautsprecher an einem Röhrenverstärker betrieben werden soll, dann sollte eine Impedanzkorrektur zum Einsatz kommen. Hier spielt die Bauteilqualität nur eine geringe Rolle, weswegen wir nur einen Bausatz anbieten (auf Wunsch erhalten Sie selbstverständlich auch höherwertige Bauteile).


Zur Impedanzkorrektur liefern wir folgende Bauteile:

  • Audaphon MKT Kondensator 10 uF / 160 Vdc
  • Metalloxidwiderstand MOX10 10 Ohm 2% (braun-schwarz-schwarz)

Preis pro Impedanzkorrektur für eine Box auf Holz aufzubauen EUR 4,55 ohne MwSt: € 3.82 / $ 4.51

Raster-Leiterplatten

Falls Sie die Frequenzweiche lieber auf einer 159 x 127 mm Raster-Leiterplatte statt auf Holz aufbauen wollen:
Rasterplatte RA160, Best.-Nr. I-2766, Preis pro Stück: EUR 5,10 ohne MwSt: € 4.29 / $ 5.06
Pro Bausatz empfehlen wir eine Platte (für ein Paar Boxen also zwei)


 


Zurück zur Bausatzseite   zur Hobby HiFi-Übersicht