Cherlen 12/18 dB   Standlautsprecher aus K+T 5/2015

technische Daten:
  • Impedanz: 4 Ohm
  • Kennschalldruck (2,83V/1m): 86 dB
  • Maße (HxBxT): 960 x 180 x 240 mm
  • Frequenzbereich (-8dB): 35 - 30000 Hz
  • Trennfrequenz(en): 2400 Hz
  • Prinzip: Bassreflexbox
Vergrößern

Die Cherlen 12/18 dB ist ein 2-Wege High-End Bassreflex-Standlautsprecher mit Air Motion Transformer. In ihr kommt der exzellente Audaphon AMT 1i als Hochtöner und der hervorragende Morel TSCM 634 Tieftöner zum Einsatz. Cherlen wurde von Dennis Frank und Daniel Gattig entwickelt.

Die Trennung erfolgt mit Filtern 2. und 3. Ordnung. Wer befürchtet, dass das Klangbild mit steilen Filtern zerfällt, dem empfehlen wir Cherlen mit 6 dB-Weiche.

Die Frequenzweiche besteht aus einem Hochpass 3. Ordnung (18 dB / Oktave) für den Hochtöner. Ein Saugkreis glättet den Hochton-Frequenzgang um 6 kHz. Für den Tieftöner wird ein Tiefpass zweiter Ordnung (12 dB / Oktave) verwendet. Ein Saugkreis glättet den Tiefton-Frequenzgang um 800 Hz

Der Frequenzgang des Lautsprechers ist sehr linear. Das Abklingspektrum ist nahezu fehlerfrei. Die nichtlinearen Verzerrungen bei geringen Lautstärken (85 dB, 1 m) liegen oberhalb von 600 Hz unter 0,2 % und bleiben auch bei höherem Pegel (95 dB, 1 m) unter 0,6 %.

Ein Ausschnitt aus dem Klang+Ton Hörtest

"Entscheidend ist, was hinten bei rauskommt, hat einmal ein großer Philosoph gesagt. Um das Fazit vorwegzunehmen: Ich kann keine klare Empfehlung für die eine oder andere Variante der Cherlen geben. Beiden gemein ist die wirklich tiefe und saubere Basswiedergabe, mit der man zwar keine Wände einreißt, die sich dafür mit gebührender Schwärze ins Gesamtbild einfügt. Im Mitteltonbereich hat man die Qual der Wahl: Sauber und präzise die steiler gefilterte Variante - eine Spur emotionaler und lebendiger die Box mit dem flacheren Filter, die zudem in der räumlichen Abbildung etwas großzügiger agiert und Sänger gerne etwas größer macht, als die präziser trennende 12/18dB-Version. Schwer zu sagen - weil auch der Langzeittest mit unterschiedlichen Musikmaterialien keine eindeutige Sprache spricht: Mal schätzt man die unbestechliche Neutralität des aufwändigeren Filters, mal die ungemein direkte und luftige Ansprache der 6-dB-Variante. Am besten, man macht es sich einfach und stellt sich beide Filter auf Vorrat neben die Box - dann hat man gleich zwei exzellente Lautsprecher!

Fazit in Klang + Ton

"Ein beeindruckendes und lehrreiches Experiment - herausgekommen sind dabei zwei durchaus unterschiedliche Boxen, die beide ihre Liebhaber finden werden!"

Unser Bausatz besteht aus

  • Audaphon AMT-1i
  • Morel TSCM 634, ein Stück
  • 2x Bassreflexrohr HP70, 68x160 mm, schwarz
  • Dämmflies MT Bondum 800 (30 x 50 x 2 cm)
  • 0,5x PE-Schaumstoffdichtstreifen, 5x2 mm, Rolle 7,5 m
  • Dämmmaterial Sonofil 100 x 35 cm für 20 Liter
  • Polklemmen PK31, ein Paar, vergoldet, rot+schwarz
  • 3m Lautsprecherkabel 2x1,5 mm2, transparent
  • Pan-Schrauben 4x20 schwarz, Torx, 8 Stück
  • Bauplan für den Bausatz

den Frequenzweichenbauteilen (rechts),
auf einem Holzbrettchen aufzubauen.
  • Audaphon MKP CAP Superior 1,5 uF / 400 Vdc
  • Audaphon MKP CAP Superior 6,8 uF / 400 Vdc
  • Audaphon MKP CAP Superior 8,2 uF / 400 Vdc
  • Audaphon MKP CAP Superior 12 uF / 400 Vdc
  • Audaphon MKP CAP Superior 15 uF / 400 Vdc
  • 2x Mundorf Backlack-Luftspule BL71, 0,22 mH/0,34 Ohm
  • Mundorf Backlack-Luftspule BL140, 0,68 mH/0,23 Ohm
  • Mundorf Feronitkern-Spule, F50, 5,6 mH/2,41 Ohm
  • Metalloxidwiderstand MOX10 2,7 Ohm 2% (rot-violett-gold)
  • Metalloxidwiderstand MOX10 4,7 Ohm 2% (gelb-violett-gold)
  • Metalloxidwiderstand MOX10 3,9 Ohm 2% (orange-weiß-gold)
  • Metalloxidwiderstand MOX10 22 Ohm 2% (rot-rot-schwarz)

Da Mundorf die Luftspule 5,6 mH/0,5 mm nicht mehr liefert wird stattdessen eine f50-Spule geliefert, die einen geringeren Gleichstromwiderstand von 2,4 Ohm hat. Somit wird der Widerstand in Reihe von 3,3 Ohm durch 4,7 Ohm ersetzt (wie es auch in High-End-Bausatz bereits der Fall war.

Bausatz ohne Gehäuse, Preis pro Box   EUR 886,00 ohne MwSt: € 744.54 / $ 878.55

Bausatz mit High-End-Weiche

Der Highend-Bausatz enthält ClarityCap Kondensatoren vom Typ ESA und Audaphon MKP CAP Superior. Die Spulen sind als Backlack-Luftspulen und als Mundorf Kupferfolienspule ausgelegt um den Mikrofonieeffekt zu verringern (Der Strom durch die Spule erzeugt ein Magnetfeld, das wiederum den Wickel in Bewegung bringt. Diese Bewegung induziert Spannungen in der Spule, die sich dem Nutzsignal aufaddieren. Je fester der Wickel der Spule ist, desto weniger wird das Nutzsignal verfälscht.)

Bausatz mit High-End-Weiche ohne Gehäuse, Preis pro Box   EUR 938,00 ohne MwSt: € 788.24 / $ 930.12

Impedanzkorrektur

Falls der Lautsprecher an einem Röhrenverstärker betrieben werden soll, dann sollte eine Impedanzkorrektur zum Einsatz kommen. Hier spielt die Bauteilqualität nur eine geringe Rolle, weswegen wir nur einen Bausatz anbieten (auf Wunsch erhalten Sie selbstverständlich auch höherwertige Bauteile).


Zur Impedanzkorrektur liefern wir folgende Bauteile:

Preis pro Impedanzkorrektur für eine Box auf Holz aufzubauen   EUR 12,80 ohne MwSt: € 10.76 / $ 12.69

Leiterplatten

Falls Sie die Frequenzweiche lieber auf Universal-Leiterplatte statt auf Holz aufbauen wollen:
Leiterplatte 150x115 mm, verzinnt, Preis pro Stück:   EUR 4,70 ohne MwSt: € 3.95 / $ 4.66
Pro Bausatz empfehlen wir 2 Platten (für ein Paar Boxen also 4)

Messungen Cherlen 12/18 dB

Grafik

Bilder Cherlen 12/18 dB

Grafik


Zurück zur Bausatzseite   zur Klang- und Ton-Übersicht