Aufbau Donau

Auf dieser Seite finden Sie die Step by Step Aufbauanleitung zum Bausatz Donau

Der Aufbau der Donau ist sehr einfach. Sie benötigen für die Montage lediglich:

  • den Holzzuschnitt aus der Stückliste oder den Holzbausatz von WOODSOUND
  • Holzkaltleim (Holzkaltleim D3 oder D4) oder PU-Leim
  • eine Stichsäge
  • eine Fräse
  • unseren Bausatz Donau

Wir zeigen Ihnen Schritt für Schritt, wie einfach der Lautsprecher Donau zusammengebaut werden kann.
 

WOODSOUND ist der Spezialist für Lautsprechergehäuse.

Sie können die Donau auch mit dem Gehäusebausatz von WOODSOUND bauen.
 

Die Holzteile für den Lautsprecher Donau werden für Sie individuell gefertigt und haben eine Lieferzeit von 4 bis 16 Tagen. Beim Bestellen der Lautsprecher werden Ihre persönlichen Daten an den Hersteller und Lieferanten WOODSOUND (Firma Schreinerei Steffan GmbH) weiter geleitet:

Schreinerei Steffan GmbH
Königheimer Straße 57
97941 Tauberbischofsheim
Telefon: +49 9341 8956606
Email: info@schreiner-steffan.de
USt-IdNr.: DE146589692
Amtsgericht Mannheim: HRB 560293

Geschäftsführer: Norbert Reinhart

Mit dem Bestellen der Gehäuse bzw. Teile sind Sie mit der Übermittlung Ihrer persönlichen Daten an den Lieferanten, die Firma Schreinerei Steffan GmbH einverstanden.
 

Donau Step 1

Vergrößern Die Rückseite auf die Arbeitsfläche legen und von Staub und Schmutz befreien.

D3-Leim ist für den Innenbereich und D4-Holzkaltleim wird für den Außenbereich verwendet. Auch PU-Leim kann für die Montage verwendet werden. PU-Leim bindet schneller ab und quillt auf. Somit können schlecht geschnittene Teile leichter verbaut werden.
 

Donau Step 2

Vergrößern Den oberen Boden mit Leim bestreichen und einkleben.

Bitte messen Sie immer alle Teile beim Einbauen nach. Auch die Dicke von einer MDF-Platte kann um 10 % abweichen. In Zahlen bedeutet das, dass eine 19 mm-Platte fast 21 mm stark sein kann. Bei zwei Seitenteilen ergibt das eine Toleranz von 4 mm. Damit Tieftöner und Hochtöner zum Schluss auch mittig in der Box liegen, ist ein genaues Positionieren der Einzelteile dringend erforderlich.
 

Donau Step 3

Vergrößern Den oberen Boden einkleben.
 

Donau Step 4

Vergrößern Die erste Seitenwand einkleben.
 

Donau Step 5

Vergrößern Den unteren Boden einkleben.
 

Donau Step 6

Vergrößern Die innere Versteifung, die auch gleichzeitig der erste Teil des Mitteltongehäuses ist einkleben.
 

Donau Step 7

Vergrößern Die Rückwand des Mitteltongehäuses einkleben. Hierbei sollte man etwas schnell arbeiten, da in Schritt 8 die Rückwand des Mitteltongehäuses eingeklebt werden muss, und man evtl. die Holzteile noch etwas verschieben muss bevor der Leim angezogen hat.
 

Donau Step 8

Vergrößern Jetzt wird die zweite Seitenwand eingeklebt.
 

Donau Step 9

Vergrößern In die Rückwandhalterung müssen jetzt die Einschlagmuttern eingeschlagen werden, bevor die Rückwandhalterung eingeklebt werden kann.
 

Donau Step 10

Vergrößern Die Rückwandhalterung mit Einschlagmuttern.
 

Donau Step 11

Vergrößern Nun kann die Rückwandhalterung in das Gehäuse eingeklebt werden. Danach kann das Dichtband auf die Rückwandhalterung geklebt werden. Es verhindert, das Austreten der Luft aus dem geschlossenen Gehäuse.

Nur ein absolut dichtes Gehäuse sorgt für einen präzisen Tieftonbereich, mit einer sauberen Impulsantwort.
 

Donau Step 12

Vergrößern Jetzt kann die Rückwand aufgelegt werden.
 

Donau Step 13

Vergrößern Die Rückwand kann jetzt verschraubt werden.
 

Donau Step 14

Vergrößern Donau Gehäuse Rückansicht.
 

Donau Step 15

Vergrößern Das Gehäuse ist nun fertig zusammengebaut. Jetzt können alle Flächen geschliffen werden und der gewünschte Lack bzw. das Furnier wird aufgebracht.
 

Donau Step 16 Freqeunzweiche

Vergrößern Bevor die Rückwand eingeschraubt wird, sollten jetzt die Löcher für die Polklemmen an einer gewünschten Stelle gebohrt werden. Hierbei darauf achten, dass diese nicht an den Steg der Rückwandhalterung anstoßen. Jetzt können die Frequenzweichen auf die Rückwand geschraubt werden. Es muss darauf geachtet werden, dass die Frequenzweichen nicht an den mittleren Steg, die Polklemmen, oder die Auflagefläche anstoßen. Dazu kann man z.B. vorher die Rückwandhalterung auf die Innenseite der Rückwand legen und die Konturen anzeichnen.
 

Donau Step 17 Dämmung Tieftongehäuse

Vergrößern Nachdem die Rückwand zum einschrauben vorbereitet wurde, sollte jetzt die Dämmung des Tieftongehäuses vorgenommen werden. Man kann die Dämmung auch später bevor man die Tieftöner einschraubt durch dessen Ausschnitte einbringen, jedoch ist es so einfacher. Insgesamt werden fünf Matten Sonofil so zusammengerollt, das sie gut in das Gehäuse passen. Je 4 Rollen werden hinter die Tieftöner gestellt, eine Rolle kommt hinter die Mitteltonkammer.
 

Donau Step 18 Dämmung Mitteltongehäuse

Vergrößern Für die Dämmung des Mitteltongehäuses werden ca. 1,5 Matten Bondum 800 benötigt, die wie folgt in das Gehäuse eingebracht werden: Alle Wände bis auf die Rückseite der Schallwand werden mit Bondum 800 ausgekleidet. Hinter dem Hochtöner werden zusätzlich unterschiedlich breite Streifen geschnitten, die hinter den Hochtöner gelegt werden. Dabei ist zu beachten, dass der Hochtöner zum Anschluss zwei Bananenstecker benötigt, daher muss der obere Streifen Hinter dem Hochtöner etwas schmaler sein, damit dieser nicht beim Einbau des Hochtöners gegen die Bananenstecker drückt. Hinter den Mitteltöner kommt zusätzlich ein Stück Bondum.
 

Donau Step 19

Zum Schluss können die Chassis verkabelt und in die Schallwand eingeschraubt werden.
 

Donau

Vergrößern Wir wünschen Ihnen viel Spaß mit dem Lautsprecher Donau.

Für Fragen und mehr Informationen rufen Sie uns bitte an: +49 721 970 37 24

Sie können uns auch gern eine Email senden: info@lautsprechershop.de