Kormoran   Kompaktlautsprecher aus K+T 2/2015

technische Daten:
  • Impedanz: 6 Ohm
  • Kennschalldruck (2,83V/1m): 83 dB
  • Maße (HxBxT): 312 x 182 x 272 mm
  • Frequenzbereich (-8dB): 50 - 22000 Hz
  • Trennfrequenz(en): 3100 Hz
  • Prinzip: Bassreflexbox

Kormoran ist ein zierlicher Kompaktlautsprecher von Thomas Schmidt und Holger Barske. Er enthält einen Air-Motion-Transformer von Audiopur und ein Wavecor Tieftonchassis WF146WA02.

Der Lautsprecher ist als Bassreflexlautsprecher aufgebaut; er ist einfach nachzubauen.

Die Frequenzweiche besteht aus einem Hoch- und einem Tiefpass 3. Ordnung (18 dB/Oktave). Weitere Spulen oder Kondensatoren sind zur Frequenzgang-Korrektur nicht erforderlich.

Der Frequenzgang ist unter 15 Grad Winkel noch als recht linear zu bezeichnen. Auf Achse übertreibt er leicht bei 15 kHz, was wegen des somit ausgeglichenen Höhen-Raumenergieanteils nicht nachteilig ist. Die nichtlinearen Verzerrungen betragen bei 85 dB (1m) Schalldruck unter 0,5% oberhalb von 300 Hz. Bei 95 dB Schalldruck (1m) bleiben sie unter 0,9% oberhalb von 300 Hz. Das Zerfallsspektrum ist bis auf Resonanzen bei 1000 und 1200 Hz und darunter nahezu fehlerfrei.

Ein Ausschnitt aus dem Klang+Ton Hörtest

... "Auch so durfte es beim Probehören gern einmal etwas lauter werden, ohne dass die Kormoran uns das übel genommen hätte. Beide Treiber machen ihre Sache mehr als ordentlich und spielen sehr homogen zusammen. In meinen Ohren war die Entscheidung für den größeren Vorwiderstand die richtige - der AMT ist trotz seiner dynamischen Fähigkeiten hervorragend im Gesamtbild integriert und setzt Akzente nur dann, wenn sie das Musikmaterial auch fordert. In Sachen Bass sind wir ebenfalls sehr zufrieden - die zu tiefe Abstimmung wirkt nicht aufdringlich, hinterlässt aber das angenehme Gefühl eines stabilen Fundaments unter dem ausgewogenen Mitteltonbereich. Die räumliche Abbildung ist in Tiefe wie Breite mehr als respektabel, so dass wir der Kormoran das Prädikat "hervorragender Allrounder" verleihen können - angesichts des Cheap-Trick-Preisrahmens ein echter Gewinner."

Fazit in Klang+Ton

"Technisch auf dem neuesten Stand, hochmusikalisch und ausgesprochen günstig: so muss ein Selbstbau-Lautsprecher sein!"

Unser Bausatz besteht aus

  • Air-Motion-Transformer Audiopur AMT 9M
  • Mitteltieftöner Wavecor WF146WA02
  • Bassreflexrohr HP50, 50x145 mm, schwarz
  • 1,5x Dämmmaterial Sonofil 100 x 35 cm für 20 Liter
  • Polklemmen PK31, ein Paar, vergoldet, rot+schwarz
  • 2m Lautsprecherkabel 2x1,5 mm2, transparent
  • Pan-Schrauben 4x20 schwarz, Kreuzschlitz, 8 Stück
  • Bauplan für den Bausatz

den Frequenzweichenbauteilen (rechts),
auf einem Holzbrettchen aufzubauen.
  • Audaphon MKT Kondensator 5,6 uF / 160 Vdc
  • Audaphon MKP CAP Superior 3,9 uF / 400 Vdc
  • Audaphon MKP CAP Superior 10 uF / 400 Vdc
  • 0,7 mm Luftspule, 0,33 mH/0,48 Ohm
  • 1,0 mm Luftspule, 0,22 mH/0,21 Ohm
  • 1,4 mm Luftspule, 2,2 mH/0,46 Ohm
  • Metalloxidwiderstand MOX10 15 Ohm 2% (braun-grün-schwarz)


Bausatz ohne Gehäuse,
Preis pro Box   EUR 169,00 ohne MwSt: € 142.02 / $ 167.58

Bausatz mit High-End-Weiche

In der Version mit High-End-Weiche kommen im Signalpfad zum Air-Motion-Transformer ClarityCap-Kondensatoren vom Typ SA zum Einsatz. Im Tieftonzweig wird ein Audaphon MKP-Kondensator verwendet. Die Spulen sind als Backlackspulen ausgelegt um den Mikrofonieeffekt zu verringern (Der Strom durch die Spule erzeugt ein Magnetfeld, das wiederum den Wickel in Bewegung bringt. Diese Bewegung induziert Spannungen in der Spule, die sich dem Nutzsignal aufaddieren. Je fester der Wickel der Spule ist, desto weniger wird das Nutzsignal verfälscht.)


Bausatz ohne Gehäuse,
Preis pro Box   EUR 193,00 ohne MwSt: € 162.18 / $ 191.38

Impedanzkorrektur

Falls der Lautsprecher an einem Röhrenverstärker betrieben werden soll, dann sollte eine Impedanzkorrektur zum Einsatz kommen. Hier spielt die Bauteilqualität nur eine geringe Rolle, weswegen wir nur einen Bausatz anbieten (auf Wunsch erhalten Sie selbstverständlich auch höherwertige Bauteile).


Zur Impedanzkorrektur liefern wir folgende Bauteile:

Preis pro Impedanzkorrektur für eine Box auf Holz aufzubauen   EUR 13,43 ohne MwSt: € 11.29 / $ 13.32

Leiterplatten

Falls Sie die Frequenzweiche lieber auf einer 159 x 127 mm Raster-Leiterplatte statt auf Holz aufbauen wollen:
Rasterplatte RA160, Best.-Nr. I-2766, Preis pro Stück:   EUR 5,10 ohne MwSt: € 4.29 / $ 5.06
Pro Bausatz empfehlen eine Platte (für ein Paar Boxen also 2)


Zurück zur Bausatzseite   zur Klang- und Ton-Übersicht