RDC Spikes

Frank Kleiber Erfahrungsgemäß führen Metallspikes auf hartem Untergrund zu einer ausgedünnten Grundtonwiedergabe und scharfen Höhen besonders bei analytisch und hell abgestimmten Lautsprechern.

Auch bei Elektronikkomponenten, welche auf Glas oder Steinflächen stehen, wirkt sich dies oft negativ auf die Wiedergabequalität aus. Mit Hilfe der RDC Kegel oder Basen gewinnt das Klangbild wieder an Energie und Fluss.

Dabei wird nicht wie bei Spikes üblich auf eine Ableitung der Energie vom Gehäuse, sondern auf eine durch das Material definierte Auslöschung bzw. Verschiebung der Störresonanzen bewirkt.

Bei Komponenten wie CD Spieler, Endstufen aber auch Vollverstärker wirkt sich der RDC Unterbau durch ein mehr an Grundtonenergie und Basskontrolle aus, man hört einfach mehr Musik.

Fazit:
RDC bietet bei wenig Aufwand eine sehr gute Preis/Leistungsrelation, kein Voodoo
- RDC 1 für große Lautsprecher und schwere Endstufen
- RDC 2 für kleinere Lautsprecher und Plattenspieler
- RDC 3 für CD-Spieler und Verstärker
Die Spikes gibt es zum darunter Stellen oder mit Gewindestab zum Schrauben.

Seitdem ich alle gängigen Spikes ausprobiert habe, verwende ich RDC auch für mich selbst.
Wenn Sie Fragen dazu haben, so senden Sie mir doch einfach eine Email: info@lautsprechershop.de
 

RDC-Spikes  
Type
Abmessungen
D x H
 
Besonderheit
 
Preis pro Stück
RDC 1 40 x 40 mm zum Kleben/Stellen EUR 13,50 ohne MwSt: € 11.34 / $ 13.27
RDC 1 M6 40 x 40 mm mit 6 mm Gewindestange EUR 17,50 ohne MwSt: € 14.71 / $ 17.21
RDC 1 M8 40 x 40 mm mit 8 mm Gewindestange EUR 17,50 ohne MwSt: € 14.71 / $ 17.21
RDC 2 30 x 27 mm zum Kleben/Stellen EUR 9,50 ohne MwSt: € 7.98 / $ 9.34
RDC 2 M6 30 x 27 mm mit 6 mm Gewindestange EUR 12,00 ohne MwSt: € 10.08 / $ 11.80
RDC 2 M8 30 x 27 mm mit 8 mm Gewindestange EUR 12,00 ohne MwSt: € 10.08 / $ 11.80
RDC 3-Spike RDC 3 50 x 23 mm zum Kleben/Stellen EUR 15,00 ohne MwSt: € 12.61 / $ 14.75
Hinweis: Die maximale Tragkraft pro Spike RDC 1, RDC 2 und RDC 3 ist 25 kg pro Spike.

Für ein Gerät werden 3 - 4 Spikes je nach Gewicht und Standfestigkeit benötigt.

RDC (resonance deadening components) besteht aus einer Mischung von unterschiedlichen Feingranulaten wie etwa Gummi, Quarzsand oder Acryl. Je nach Mischung verändert sich Dichte und Struktur dieses Materials und erzeugt eine fein abgestufte Dämpfungsflexibilität.

Dringen nun Störenergien - und diese gilt es ja abzuleiten - in den RDC-Stoff ein, müssen diese Schwingungen durch jedes einzelne Granulatpartikel, wobei sich ständig Richtung und Dichte ändern und die Energie sich schließlich totläuft.

Das gelingt dank RDC mit einem vergleichsweise geringen Masseaufwand. Die unterschiedlichen Materialdichten führen außerdem zu einer gleichmäßigen Dämpfung über das gesamte Frequenzspektrum.

Pressestimmen zu RDC:

Stereo 4/2000: .."deutlich knackiger und prägnanter wurde das Klangbild erst, als die Komponenten nach und nach auf Clearlights RDC-Kegel gestellt wurden."

Stereo 2/2000: ..."Keine Frage: Mehr Klang fürs Geld gab's nirgendwo." (RDC2)

    zu den anderen Spikes